Straßenkinder

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auf der Straße statt im Kinderzimmer - wenn Kinder kein Zuhause haben

Was sind Straßenkinder?

Straßenkinder sind Kinder und Jugendliche, deren Leben durch Obdachlosigkeit geprägt ist. Diese Kinder und Jugendlichen haben keinen sicheren Schlafplatz und häufig keine stabilen Familienverhältnisse.

Trotz der 1989 eingeführten UN-Kinderrechtskonvention, welche die Rechte von Kindern schützen und ihnen ein besseres Leben ermöglichen soll, hat sich an der Situation der Straßenkinder seitdem kaum etwas geändert.

Der Begriff „Straßenkinder“ steht jedoch seit einigen Jahren auch immer wieder in der Kritik, da er die Vielfältigkeit der Lebenssituationen von obdachlosen Kindern und Jugendlichen verallgemeinert und beispielsweise vernachlässigt, dass einige der Kinder noch zu Hause übernachten und sich nur am Tag auf der Straße aufhalten.1

Wo gibt es die meisten Straßenkinder?

Weltweit leben schätzungsweise 150 Millionen Kinder und Jugendliche ganz oder teilweise auf der Straße.2 Genaue Zahlen lassen sich nur schwer aufstellen, da viele der Kinder nicht einmal eine Geburtsurkunde besitzen und auch nicht anderweitig offiziell erfasst sind.3 Ein Großteil dieser 150 Millionen Kinder und Jugendliche leben in Afrika, Indien oder Südamerika in Metropolen wie Delhi, aber auch in weit entwickelten Ländern wie Deutschland gibt es rund 9.000 Kinder und junge Menschen, die ihr Leben auf der Straße verbringen und häufig keine Schule besuchen.

Wie leben Straßenkinder?

Straßenkinder erfahren häufig Diskriminierung durch die Polizei oder Passanten und werden von ihren Schlafplätzen oder Aufenthaltsplätzen vertrieben. Sie werden von der Gesellschaft ausgegrenzt und von den Menschen nicht wahrgenommen. Für gewöhnlich übernachten Kinder, die den Kontakt zu ihrer Familie völlig abgebrochen haben oder aus anderen Gründen keine Möglichkeit haben, zu Hause zu übernachten, an öffentlichen Plätzen wie Hauseingängen oder unter Brücken.4 Viele Straßenkinder schlafen jedoch tagsüber und sind nachts wach, um sich vor nächtlichen Übergriffen zu schützen. Dieses führt dazu, dass die Kinder nicht zur Schule gehen. Daher ist die Analphabetenrate unter Menschen, die auf der Straße leben, besonders hoch.

Sie wollen Straßenkindern helfen?

Jetzt spenden

Straßenkinder versuchen ihren Lebensunterhalt durch das Erbetteln von Geld, Mahlzeiten und Zigaretten oder durch Hilfstätigkeiten wie z. B. Autoscheiben reinigen, Tüten tragen, Schuhe putzen, Parkplätze bewachen oder ähnliches zu sichern.5

In vielen Fällen reicht dieses jedoch nicht aus und führt dazu, dass die Kinder illegalen Tätigkeiten wie Stehlen, Drogenhandel oder Prostitution nachgehen müssen. Dadurch und durch die stetige Ablehnung in der Gesellschaft machen Straßenkinder schon in jungen Jahren schwere Erfahrungen, die Traumata, Depressionen, Angststörungen und Minderwertigkeitsgefühle hervorrufen.6 Durch Traumata und der Gewohnheit, sich selbst verteidigen zu müssen reagieren Straßenkinder teilweise gewaltbereit und aggressiv reagieren und auf intensive Unterstützung angewiesen. In Hilfseinrichtungen wie Heimen fällt es Straßenkindern jedoch schwer sich zu integrieren und sich an die Regeln und den Tagesablauf zu halten. Einige Kinder kehren sogar auf die Straße zurück, da sie sich nach der vermeintlichen Freiheit sehnen, die sich ihnen dort bietet.7

Hausaufgabenhilfe im Kinderheim Hogar Amancer

Hausaufgabenhilfe im Kinderheim Hogar Amanecer in Uruguay.

Durch die Lebensumstände auf der Straße wie das Schlafen im Freien, das konstante Einatmen von Autoabgasen, die schlechten Hygienebedingungen, Drogenmissbrauch sowie Unterernährung leiden Straßenkinder unter erheblichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen wie z.B. Geschlechtskrankheiten.8

Warum leben Kinder auf der Straße?

Die Gründe, die Kinder in die Obdachlosigkeit treiben, sind vielfältig. Der Verlust von Eltern oder Angehörigen führen dazu, dass Kinder und Jugendliche auf sich allein gestellt sind.9 Teilweise löst auch die Trennung der Eltern und damit verbunden neue Familienkonstellationen, in denen Kinder aus früheren Ehen nicht mehr gewollt und aus dem familiären Leben ausgeschlossen werden, aus das Kinder auf der Straße leben.

Auch extreme Armut führt in vielen Teilen der Welt dazu, dass Familien ihre Kinder nicht mehr versorgen können.

Besonders schwere Schicksale erleiden Kinder, die freiwillig auf die Straße fliehen, weil sie von Familienangehörigen so schwer misshandelt oder missbraucht werden, dass sie keinen anderen Ausweg sehen und ein Leben auf der Straße ihrem Elternhaus vorziehen.

Wie hilft das Kinderhilfswerk Eine Welt e.V. Straßenkindern?

Das Kinderhilfswerk Eine Welt e.V. arbeitet stetig daran Kinder und Jugendliche vor einem Leben auf der Straße zu schützen. In Uruguay, wo die Not von vernachlässigten Straßenkindern groß ist, unterstützen das Kinderhilfswerk Eine Welt das Kinderheim Hogar Amanecer, in welchem 30 Straßenkinder Schutz vor Gewalt Kriminalität finden und in Geborgenheit und Sicherheit aufwachsen können. Sie erhalten einen Schulplatz oder werden bei der Suche nach einem Ausbildungs- oder Arbeitsplatz begleitet. Als eine neue und wichtige Tendenz erweist sich auch die ‚Familienzusammenführung’: Mit viel Geduld und Einsatz arbeitet das Betreuerteam in Uruguay daran, dass ein Umgang der Kinder mit ihrer biologischen Familie wieder möglich wird.

In Mali unterstützen wir das Kinderheim Pouponnière, wo 250 Säuglinge und Kleinkinder betreut und umsorgt werden und in Südafrika die LIV Thokomala Homes, welchen Kindern, die ihre Eltern durch HIV/AIDS verloren haben ein neues familiäres Zuhause schenken.

Kinder im Kinderheim Pouponnière in Mali.

Kinder im Kinderheim Pouponnière in Mali.

Wie können Sie Straßenkindern helfen?

Um Kindern auf der Straße nachhaltig zu helfen, braucht es Zeit und Geld. Mit Ihrer Spende können Sie Institutionen und Mitarbeiter*innen in unseren Projektländern unterstützen und so dafür sorgen, dass mehr Kinder und Jugendliche in Sicherheit aufwachsen und dem Kreislauf aus Obdachlosigkeit und Bildungsarmut entkommen.

Jetzt spenden


  1. Der Straßenkinderreport, Straßenkinder (27.10.2021).
  2. Caritas International, Straßenkinder weltweit stärken (27.10.2021).
  3. Caritas International, Straßenkinder weltweit stärken (27.10.2021).
  4. Don Bosco Straßenkinder, Straßenkinder... (27.10.2021).
  5. Don Bosco Straßenkinder, Facts & Figures (27.10.2021).
  6. Don Bosco Straßenkinder, Facts & Figures (27.10.2021).
  7. Don Bosco Straßenkindern, Hilfe für Straßenkinder weltweit (27.10.2021).
  8. Don Bosco Straßenkinder, Facts & Figures (27.10.2021).
  9. Don Bosco Straßenkindern, Hilfe für Straßenkinder weltweit (27.10.2021).

Projekte

Helfen

Themen

Über uns

News

DE | GB | FR | ES | PT

Schließen

Themen:

Bildung

Gesundheit

Projektländer:

Argentinien

Indien

Mali

Nepal

Ruanda

Sri Lanka

Südafrika

Uruguay

Zurück

Spenden

Sachspenden

Als Unternehmen helfen

Als Schule helfen

Mit einem Testament helfen

Eigene Spendenaktion

Spenden verschenken

Mitglied werden

Zurück

Hintergründe

Kinderarbeit

Wofür spenden

Wie Sie spenden

Zurück

Das Kinderhilfswerk Eine Welt

Team

Transparenz

Kontakt

Zurück

Neuigkeiten

Presse

Zurück

<

>

Seite durchsuchen:

sammelt im Hintergrund Daten seiner Nutzer. Sind Sie sicher, dass Sie die Website von aufrufen wollen?

Einverstanden

Ablehnen

Datenschutz-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und den Tracking-Dienst Google Analytics, um die Inhalte auf dieser Webseite zu optimieren. Über diese Einstellungen können Sie festlegen, ob Sie von Google Analytics erfasst werden wollen. Ohne Ihre explizite Zustimmung werden Sie nicht von Google Analytics erfasst. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Datenschutz-Seite.

Tracking erlauben

Ablehnen

Akzeptieren