Seriöse Spendenorganisation finden: So spenden Sie wirkungsvoll

Woran erkenne ich, ob eine Spendenorganisation seriös arbeitet? Wie kann ich mir sicher sein, dass meine Spende wirklich ankommt? Und was ist dran an dem Gerücht, dass selbst bei den besten Hilfsorganisationen ein Großteil der Zuwendungen in Verwaltung und Werbung versickert?

Die Tage werden kürzer und die Spendenbereitschaft nimmt zu. Viele fragen sich: Wofür möchte ich spenden – und wem vertraue ich mein Geld an? In Deutschland stehen mehr als 600.0001 gemeinnützige Organisationen (NGOs) zur Auswahl. Da es keine offiziellen Kontrollen gibt, können Non-Profit-Organisationen ihre Arbeitsweise theoretisch verschleiern.2 Erfahren Sie hier, welche Merkmale für und wider eine Spendenorganisation sprechen. Aber auch: wie Sie wirkungsvoll spenden, damit möglichst viel von Ihrer Spende ankommt. Alles beginnt mit einem Herzensanliegen.

Spendenziel festlegen, Spendenorganisation finden

Zunächst fragen Sie sich: Für welchen Zweck möchte ich mich engagieren? Vertrauen Sie Ihrem Gefühl. Anders als gewisse Kaufentscheidungen werden Sie Ihre Unterstützung kaum jemals infrage stellen. Welche Spendenziele allgemein beliebt sind, verrät Ihnen eine Umfrage der Stiftung Warentest. Nämlich: Tierschutz (29,4 Prozent), Kindernothilfe (28 Prozent), Gesundheit (19,4 Prozent), Not- und Katastrophenhilfe (17,7 Prozent) sowie Umweltschutz (17,2 Prozent).3

Doch die Grenzen sind fließend. So machen wir uns als Kinderhilfswerk für Bildung und Gesundheit stark – im Rahmen der internationalen Entwicklungszusammenarbeit. Getreu unserem Prinzip Hilfe zur Selbsthilfe. Bildung ist aus unserer Sicht der Schlüssel für ein selbstbestimmtes Leben.

Schülerinnen in Sirimou (Mali).

Schülerinnen in Sirimou/Mali.

Spendenvolumen: Trifft die Corona-Krise Spendenorganisationen?

In den vergangenen zehn Jahren ist das jährliche Spendenvolumen in Deutschland um 80 Prozent gestiegen; im Jahr 2019 auf 10,5 Milliarden Euro.4 Hilfsbereite Menschen erleben, was Glücksforscher bestätigen: Großzügigkeit gegenüber anderen macht glücklich.5 Vielleicht mit ein Grund dafür, dass die Zuwendungen im Pandemiejahr 2020 abermals kletterten – so zum Beispiel während des ersten harten Lockdowns im Frühjahr um 13 %.6

Allerdings ist auffällig, dass die Gesamtheit an Spenderinnen und Spendern rückläufig ist. Es spenden also weniger Menschen, doch diese dafür umso mehr. Wie wirksam eine Spende im Einzelfall ist, hängt naturgemäß von der Qualität der Arbeit einer Spendenorganisation ab. Aber auch vom Spendenverhalten, also von Ihnen.

Jetzt spenden

Was beim Spenden-Splitting zu beachten ist

Das Herz ist groß, das Budget jedoch klein. Was also tun? Möglichst vielen Hilfswerken kleinere Geldbeträge überweisen? Um das Risiko, an eine unseriöse Adresse zu geraten, durch Streuung zu minimieren („Nicht alle Eier in ein Körbchen legen“)? Jede Spende verursacht Verwaltungskosten. Jede Spende muss einzeln bearbeitet werden. Daher ist es ratsam, Spenden bis zu 150 Euro nicht auf unterschiedliche Empfänger zu verteilen.7

Auch der Verbraucherschutz empfiehlt, Spenden zu fokussieren.8 Und zwar aus Selbstschutz. Denn wer zahlreiche Spendenorganisationen gleichzeitig begünstigt, muss damit rechnen, auf entsprechende Listen für aktiv Spendende zu geraten. Ein Wust an Werbung wäre hier die Folge. Apropos Werbung.

Werbung und Stil einer Spendenorganisation

Obacht vor jenen, die Sie moralisch unter Druck setzen. Zum Beispiel mit Schockbildern. Eine seriöse NGO wirbt niemals aggressiv. Weder in der Fußgängerzone noch im Netz. Sie versendet keine Bettelbriefe und ködert Spendende nicht mit Geschenken.9 All dies sind Kennzeichen einer unseriösen Organisation.10 Eine vertrauenswürdige Spendenorganisation hingegen erkennen Sie nicht nur daran, wie sie nicht auftritt. Sie erkennen eine seriöse Spendenorganisation vor allem daran, wie sie es mit Transparenz und Rechenschaft hält.

Transparenz: A & O einer seriösen Spendenorganisation

Ein gutes Bauchgefühl ist nicht genug. Bei der Wahl einer geeigneten Spendenorganisation benötigen Sie handfeste Fakten. Diese liefert der Jahresbericht. Darin führt eine Organisation ihre Einnahmen und Ausgaben auf. Hieraus ergibt sich, ob Ihre Spende womöglich in Bürokratie versickert. Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) hält bis zu 30 Prozent an Werbe- und Verwaltungskosten für gerade noch vertretbar.11 Projekte müssen geplant und kontrolliert, Spendende gut informiert werden.12 Die besten Spendenorganisationen achten indes darauf, diese Kosten möglichst gering zu halten.

So weisen wir als Kinderhilfswerk für das Kalenderjahr 2020 Verwaltungskosten in Höhe von 4 Prozent aus. Weitere 4 Prozent flossen in allgemeine Öffentlichkeitsarbeit, Informationen und Werbung.13 Damit bewegen sich unsere Ausgaben für Verwaltung und Werbung etwa ein Drittel unter dem Durchschnitt aller vom DZI zertifizierten, mithin empfehlenswerten Spendenorganisationen. Dieser liegt derzeit bei 12 Prozent.14 Seriöse Spendenorganisationen legen Rechenschaft ab – in der Regel auch auf ihrer Website. Dort sollten Sie zudem die Möglichkeit haben, einfach in Kontakt zu treten.

Kontakt

Getreu unserem Motto „Hilfe ohne Umweg“ stehen wir für eine transparente Organisationskultur: von der Projektplanung über die Mittelverwendung bis hin zu Workshops an Schulen sowie im persönlichen Gespräch.

Schüler helfen Schülern Übersicht

Langfristig spenden? Auf das Kleingedruckte achten

Ist es sinnvoll, eine Dauerspende einzurichten, eine Patenschaft zu übernehmen oder Fördermitglied einer Spendenorganisation zu werden? Für die begünstigte Organisation sind regelmäßige, verlässlich eingehende Zahlungen tatsächlich sehr hilfreich, um Projekte langfristig zu planen und sicherzustellen. Wichtig: Seriöse Hilfsorganisationen räumen Ihnen dafür ein 14-tägiges Widerrufsrecht ein. Während der Laufzeit sollte die Kündigungsfrist für einen Dauerauftrag niemals mehr als einen Monat betragen.15

Gütesiegel für seriöse Spendenorganisationen

Dass eine Organisation mit den ihr anvertrauen Geldern sorgfältig und verantwortungsvoll umgeht, belegt das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI). „Mehr noch: Siegel-Organisationen verpflichten sich freiwillig, (…) höchsten Qualitätsansprüchen gerecht zu werden. Sie sind leistungsfähig, arbeiten transparent, wirtschaften sparsam, informieren sachlich und wahrhaftig und haben wirksame Kontroll- und Aufsichtsstrukturen. Auf diese Weise gewährleisten sie, dass die ihnen zufließenden Spenden den gemeinnützigen Zweck erfüllen.“16

Nur etwa 230 Organisationen sind berechtigt, das Gütesiegel zu tragen. Darunter – seit 1992 ohne Unterbrechung – das Kinderhilfswerk Eine Welt e. V. Jährlich scheitern ungefähr 30 Prozent der Erstanträge an den strengen Prüfkriterien der Spenderberatung.17

Spendenorganisation ohne Siegel: nicht vertrauenswürdig?

Das Siegel gibt Sicherheit. Es ist für die Organisation jedoch mit Kosten verbunden. Auch überprüft das DZI nur Organisationen, die in den vergangenen beiden Geschäftsjahren mindestens 25.000 Euro jährlich eingenommen haben. Ob auch eine kleine und regional arbeitende Vereinigung grundlegende Transparenz-Kriterien erfüllt, erkennen Sie vorzugsweise an deren freiwilliger Selbstverpflichtung im Rahmen der „Initiative Transparente Zivilgesellschaft“ (ITZ). 18 Schauen Sie hier in unserer Transparenz-Rubrik.

Aktuell dürfen sich 1524 Organisationen19 mit dem Logo der Initiative schmücken. Das ITZ-Logo garantiert jedoch weder den sparsamen Umgang noch eine verantwortungsvolle Verwendung der Spenden. Auch prüft die Initiative nur, ob die Angaben der beteiligten NGOs vollständig, jedoch nicht, ob sie richtig sind.20

Zuwendungsbestätigung von Ihrem Hilfswerk

Spenden an gemeinnützige Organisation lassen sich steuerlich absetzen – und zwar bis zu einem Fünftel Ihrer Gesamteinkünfte. Als Nachweis genügt für Beträge unter 200 Euro (300 Euro ab Steuerjahr 2021) ein Buchungsbeleg. Für höhere Zuwendungen lassen Sie sich eine Spendenquittung ausstellen.21 Von uns erhalten Sie diese übrigens automatisch ab 100 Euro – und natürlich rechtzeitig vor Ihrer Steuererklärung.

Die Spendenorganisation und Sie: Durchblick behalten

Das wohl Schönste am Spenden: mitzuerleben, wie ziviles Engagement tatsächlich etwas bewirkt. Dass Ihre Zuwendung auch wirklich dort ankommt, wo sich – dank Ihrer Unterstützung – etwas zum Besseren wendet. Wie etwas wächst und gedeiht. Die besten Spendenorganisationen halten Sie dabei stets auf dem Laufenden.

Als Kinderhilfswerk informieren wir Sie kontinuierlich über die Fortschritte unserer Arbeit. Auf drei Kontinenten in acht Projektländern sind wir aktiv, um dort das Leben von Kindern, Jugendlichen sowie ihren Familien zu verbessern – nachhaltig durch Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung. Abonnieren Sie unseren Newsletter über unser Kontaktformular. Lernen Sie uns kennen. Gewinnen Sie spannende Einblicke in die Welt der Entwicklungszusammenarbeit und in das Innere einer seit 1975 bestehenden Spendenorganisation.

Jetzt spenden

Dieser Artikel wurde verfasst von Manuel Drescher


(1) Vgl.  Bundeszentrale für politische Bildung: „Zivilgesellschaftliche Organisationen als Infrastruktur des Zivilengagements“, 10.03.2021, letzter Zugriff: 22.10.2021.

(2) Vgl. Wirtschaftswoche: „Der Spendenmarkt braucht mehr Transparenz“, 19.12.2019, letzter Zugriff: 22.10.2021.

(3) / (7) / (9) / (14) / (15) / (17) / (21) Vgl. Stiftung Warentest: „So erkennen Sie seriöse Organisationen“, 07.12.2020, letzter Zugriff: 22.10.2021.

(4) Vgl. Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen: „Spendenaufkommen in 2019 erneut gestiegen“, 09. April 2020, letzter Zugriff: 22.10.2021.

(5) Vgl. TK: „Glücksübung: Anderen Gutes tun“, letzter Zugriff: 22.10.2021.

(6) Vgl. Deutscher Spendenrat e. V.: Pressemitteilung „Bilanz des Helfens 2021“, letzter Zugriff: 22.10.2021.

(8) / (12) Vgl. Süddeutsche Zeitung: „So spenden Sie sinnvoll“, 24.05.2016, letzter Zugriff: 22.10.2021.

(10) Vgl. Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen: PDF „Die 7 wichtigsten DZI-Spendentipps“, letzter Zugriff: 22.10.2021.

(11) Vgl. Handelsblatt: „Spenden-Ranking: Bei diesen Organisationen ist dein Geld gut aufgehoben“, 23.11.2018, letzter Zugriff: 22.10.2021.

(13) Die genannten Kostenposten summieren sich nicht auf 100% auf, da sonstige Ausgaben der Programmarbeit (u. a. Kampagnen-, Bildungs- und Aufklärungsarbeit) hinzukommen. In 2020 entsprachen diese 10.794 € (2019: 7.993 €). Die Darstellung der Ausgaben des KHW erfolgt an dieser Stelle nach Maßgabe des DZI-Standards.

(16) DZI: „Das Gütesiegel für seriöse Spendenorganisationen“, letzter Zugriff: 22.10.2021.

(18) Vgl. ZEIT Online: „Faktencheck: Spenden – wie viel Geld kommt an?“, 27.11.2018, letzter Zugriff: 22.10.2021.

(19) Vgl. Initiative Transparente Zivilgesellschaft, Stand 22.10.2021, letzter Zugriff: 22.10.2021.

(20) Vgl. Wirtschaftswoche: „Der Spendenmarkt braucht mehr Transparenz“, 19.12.2019, letzter Zugriff: 22.10.2021.

 

Projekte

Helfen

Themen

Über uns

News

DE | GB | FR | ES | PT

Schließen

Themen:

Bildung

Gesundheit

Projektländer:

Argentinien

Indien

Mali

Nepal

Ruanda

Sri Lanka

Südafrika

Uruguay

Zurück

Spenden

Sachspenden

Als Unternehmen helfen

Als Schule helfen

Mit einem Testament helfen

Eigene Spendenaktion

Spenden verschenken

Mitglied werden

Zurück

Hintergründe

Kinderarbeit

Wofür spenden

Wie Sie spenden

Zurück

Das Kinderhilfswerk Eine Welt

Team

Transparenz

Kontakt

Zurück

Neuigkeiten

Presse

Zurück

<

>

Seite durchsuchen:

sammelt im Hintergrund Daten seiner Nutzer. Sind Sie sicher, dass Sie die Website von aufrufen wollen?

Einverstanden

Ablehnen

Datenschutz-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und den Tracking-Dienst Google Analytics, um die Inhalte auf dieser Webseite zu optimieren. Über diese Einstellungen können Sie festlegen, ob Sie von Google Analytics erfasst werden wollen. Ohne Ihre explizite Zustimmung werden Sie nicht von Google Analytics erfasst. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Datenschutz-Seite.

Tracking erlauben

Ablehnen

Akzeptieren